Von meinem iPhone gesendet

Oder von der Selbstverständlichkeit der Hersteller

Wer kennt sie nicht, die Mailsignaturen in From von „Von meinem iPhone gesendet“, „Von meinem Huawei-Mobiltelefon gesendet“ oder „Von meinem Sony Xperia™-Smartphone gesendet“.
Nach dem ich der ersten solchen Signatur begegnet bin dachte ich: „Also wirklich, wie kann jemand nur der ganzen Welt erzählen wollen, dass er sich ein Produkt vom angebissenen Apfel leisten kann“. Später dachte ich: „Schon wieder jemand der zu blöd ist diese nervige Werbebotschaft auszuschalten“. Inzwischen bin ich in mich gegangen und komme zu einem anderen Schluss. Dieser kleine Satz am Ende einer Mail ist wirklich mehr als eine kurze Werbebotschaft. Es widerspiegelt die Selbstverständlichkeit der Hersteller, wie sie mit unserer Daten umzugehen pflegen. So erlauben sie sich, ohne uns zu fragen, unsere Mail einfach so zu verändern. So bin ich nachsichtig geworden mit Personen, welche in ihren Mails eine solche Signatur haben. Sie machen das meist nicht mit Absicht und es ist nun wirklich nicht jeder so technikaffin, dass er ohne Hilfe diese Signatur ausschalten kann. Und einigen dürfte es auch schlicht egal sein. Aber dass sich die Hersteller erlauben, ungefragt unsere Botschaften zu verändern und auf diese Art auch ihre Macht demonstrieren grenzt an Frechheit.

Ein Gedanke zu „Von meinem iPhone gesendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.